den Augenblick erkennen, den Moment erleben

2. März 2012

gelesen. Max Frisch. zu viel

Das Gefühl, keine Luft zu haben, so, dass die Stimme nicht trägt, jedes Wort fällt auf den Boden und zerschellt, und wenn man sich verabschiedet, das Gefühl, dass man zuviel gesprochen habe, denn in der Tat ist jedes Wort zuviel gewesen, das Gefühl, in Scherben zu gehen, das Gefühl, zu bluten.

Max Frisch, Tagebuch 1946-1949


1 Kommentar: