den Augenblick erkennen, den Moment erleben

29. August 2011

Proust und die Schrecken der Liebe
nach Nicolas Grimaldi
Aufzeichnungen

Ist Liebe ein Missverständnis?
Liebt man aufgrund der Eigenschaften des Anderen? Weil du nicht anders kannst, obwohl alles dagegen spricht. Ist es die Unfähigkeit, sich dieser Leidenschaft entziehen zu können? Deckt die Vorstellung über die vielleicht fiktiven Eigenschaften des Anderen einen Mantel der Illusion über die Person, der unsere Liebe gilt? Ist es vielleicht das Leben, das wir uns mit der geliebten Person vorstellen? Ist man in der Liebe allein? Wie narzistisch ist unsere Liebe, wenn wir uns selbst im Anderen sehen wollen, denn der Andere ist die zweite Hälfte? Man kann keinen von seiner Liebe zum Anderen überzeugen. Wie sollte man das auch beweisen können? Liebe ist keine Aneignung des Anderen, vielmehr die Akzeptanz des Anderssein des Anderen.

1 Kommentar: