den Augenblick erkennen, den Moment erleben

28. Juli 2011

marché aux puces






shot with contaflex

"Der Flohmarkt in Paris. Ich fuhr mit der Métrolinie 4 Richtung Porte de Clignancourt zum marché aux puces. Anfangs war ich schwer enttäuscht. Ich hatte mich sehr auf den Pariser Flohmarkt gefreut und dann landete ich auf einem Schwarzmarkt von Arabern und Dom-Tom'lern, die Brillen, Tshirts und gebrannte CDs verkauften. Ich bin ziemlich durchgehetzt, wollte den Besuch schnell abhaken. Ich war richtig genervt. Später fand ich ein paar heruntergekommene Häuser, die ich fotografieren wollte und bin daher per Zufall zum Antiquitätenmarkt gekommen. Wohlgemerkt - Antiquitätenmarkt und nicht Flohmarkt. Sollte ich mal eine Wohnung einrichten wollen, komme ich mit dem Sprinter her: wunderbare Stühle, Sessel, Türen, usw. Das hier bekannte Schlendern und Stöbern suchte ich jedoch vergebens. Kaum Klamotten (aber sehr hochwertig) und etwas "Kleinkram". Der Uhrenladen war spannend. Ich habe ein paar Kleinigkeiten gekauft und auch auf Französisch verhandelt. Auf den / oder irgendeinen Flohmarkt in Paris gehe ich nicht mehr. In Deutschland mag ich es viel mehr. Außer ich stoße zufällig auf einen in den Arrondissements."

Kommentare:

  1. Oh, eine bittere Enttäuschung! Dabei hört und leist man so viel nettes über die marché aux puces in Paris! Vielleicht muss man sich bei den Einheimischen erkundigen, wo es einen guten gibt.
    PS. Wenn du nächstes Mal zum Flohmarkt gehst, sag bitte Bescheid :-)

    AntwortenLöschen
  2. Aus verlässlichen Quellen (haha) weiß ich, dass dies einer der besten sein sollte. Aber mir wurde auch gesagt, dass der Flohmarkt in F einfach anders als in D ist. Ein Hoch auf den deutschen Flohmarkt! Gerne, gebe dir bald Bescheid!

    AntwortenLöschen
  3. Oh. Das hört sich ja wirklich nicht sonderlich schön an. Ich hatte mir das ehrlich gesagt auch anders vorgestellt. Aber für die Fotos hat sich der Ausflug dann ja trotzdem gelohnt und man sieht mal wieder, dass es sich ab und zu tatsächlich lohnt, auch mal rechts und links zu schauen und sich vielleicht sogar ein bisschen zu verlaufen! ;o)

    AntwortenLöschen
  4. Das stimmt. Ich bin auch froh, dass ich trotzdem diese Erfahrung gemacht habe und nun selbst weiß, wie der Pariser Flohmarkt aussieht. Am Sonntag genieße ich den deutschen in Berlin :)

    Merci!

    AntwortenLöschen
  5. Da wollte ich auch hin, aber ich habe es nicht mehr geschafft. Der Wochenmarkt in Belleville war im Regen aber auch wunderschön. Leider hat es so geschüttet, dass ich nur ein paar nasse Fotos machen konnte.

    Deine Fotos sind wunderschön.

    AntwortenLöschen