den Augenblick erkennen, den Moment erleben

6. Juni 2011

gelesen: La rue Daguerre

La rue Daguerre

Julien habite 10, rue Daguerre.
Isabelle et Julie aussi.

A côté, il y a un café avec une terrasse.
Il s'appelle "Le Daguerre".
Dans la rue Daguerre, il y a des immeubles, des hôtels, des cafés et des restaurants. Il y a aussi des magasins: par exemple, une parfumerie, une poissonnerie, des boucheries, des épiceries et des boulangeries.


Découvertes 1, Série bleue
Leçon 3



Mein altes Französisch-Buch ist wieder aufgetaucht und ich frische mein erst eben aufgefrischtes Französisch nocheinmal auf... Nachdem sich in der ersten Leçon Familie Rigot vorstellt und in der zweiten Freundschaften geschlossen werden, erhält man in der dritten Leçon ein wenig Stadtkunde: Die Rue Daguerre, in die Familie Rigot gezogen ist, ist voller toller Orte. Es gibt ein Café mit einer Terasse, Hotels, Restaurants, Bäckereien, eine Parfümerie, ein Fischladen und ein Lebensmittelgeschäft! W O W. haha. So richtig spannend schien mir diese Straße nicht, als ich im letzten Jahr vorbeifuhr, doch behalte ich mir die Info aus dem Französisch-Buch im Hinterkopf. Wer weiß, vielleicht komme ich in den zehn Tagen in Paris doch mal so weit südlich bis zur Tour Montparnasse (letztes Jahr lebten wir sogar fast nebenan). Und dann weiß ich ja, wo ich kurz einkehre: Im Café mit der Terasse, das "Le Daguerre" heißt.

Kommentare:

  1. Hihi, daran erinnere ich mich auch noch! Schade, dass die neue G8-Generation in Bayern nicht mehr damit zu tun hat, für mich ist das schon quasi Kult... Et boum! c'est le choc!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo pieks, haha, du hast Recht. Ich weiß nicht, welche Bücher jetzt in den bayerischen Gymnasien genutzt werden, vielleicht sind sie ja besser :), aber die Geschichten sind schon sehr lustig und simple.

    AntwortenLöschen
  3. hehe, das war auch mein Französischbuch! ich mochte die Geschichten sehr.
    wenn ich nicht genug anderes zu lernen hätte, könnte ich es auch nochmal heraus kramen.. ;)

    AntwortenLöschen