den Augenblick erkennen, den Moment erleben

13. Oktober 2010

seule


C´etait mon bon moment: quel bonheur quand ils etaient tous garés, et que je me retrouvais seule dans la nuit et le silence! Le jour n´entendais pas le bruit, je ne faisais pas attention; mais le soir je entendais le silence. Le silence commencait à dix heures: les radios se taisaient, les piaillements, les voix, les tintements de vaisailles; une á une, les fenêtres s´éteignaient. À dix heures et demie c´était fini. Plus rien. Le désert. J´étais seule.

aus "Les Petits Enfants du siècle" von Rochefort

Kommentare:

  1. okay...:) und was bedeutet das? ;)

    AntwortenLöschen
  2. freie Übersetzung einer Schülerin ;-)

    Das war mein guter Moment/Augenblick: welch Glück, wenn sie alle in ihren Betten waren (abgestellt waren), und wenn ich mich selbst allein in der Nacht und in der Stille widerfand! Der Tag vernahm/hörte nicht den Lärm, ich achtete nicht darauf; aber der Abend hörte die Stille. Die Stille begann um 10 Uhr: die Radios verstummten, das Gepiepse, die Stimmen, das Geplärre, eins nach dem anderen, die Fenster wurden geschlossen. Um halb 11 war es fertig. Nichts mehr. Die Wüste. Ich war allein.

    AntwortenLöschen