den Augenblick erkennen, den Moment erleben

8. Februar 2010

gesprochen: Daniel Ludes von Vogelwerk

Auf der Bright in Frankfurt lernte ich Daniel Ludes, den kreativen Kopf von Vogelwerk kennen. Das junge Unternehmen aus Hamburg beeindruckte mich mit der großartigen Installation der farbenfrohen Tücher in den alten sanitären Einrichtungen des ehemaligen Polizeipräsidiums. Um Daniel sowie Vogelwerk ein bisschen besser kennen zu lernen, habe ich ihn ein paar Fragen gestellt. Ansonsten empfehle ich die Homepage oder den Onlineshop.


Kannst du dich kurz vorstellen? (z.B. Alter, Wohnort, Studium)
Daniel von 1982 aus Hamburg, Schanzenviertel
Designstudium Armgartstraße Hamburg, Abschluss Grafik-/Modedesign

Wie ist die Idee zu dem eigenen Label entstanden?
Grafikdesign ist mein Leben. Als ich jedoch das erste mal in einem Stoffgroßhandel war und die vielen Farben & Stoffe, Seiden & Jerseys gesehen habe fühlte ich mich wie im Paradies. Ich wusste das ist mein Ort und habe kontinuierlich mit Stoff und Grafikdesign gearbeitet. Mein Diplom, begleitet durch einen Grafik und einen Modedesign Professor, war die logische Konsequenz.
Kurz gefasst: Mode ist mein Zuhause, Grafik meine Heimat. Ich habe beide Leidenschaften kombiniert und Vogelwerk gegründet.

Und seit wann gibt es Vogelwerk?
Die erste Kollektion war Winter 09/10 und ging September 2009 in den Handel.

Wie groß ist euer Team?
Das Team besteht aus einem Netzwerk von Kreativen die meist eigene Selbstständigkeiten verfolgen (Fotografen, Modedesigner, Grafiker, etc.). Alle zusammen ca. 10 Leute. Der harte Kern der sich ausschließlich um das Label kümmert wird gerade geformt.

Habt ihr eine Unternehmens-Philosphie, bzw. wie lautet sie?
Sagen wir es so: Der Spaß und die Liebe zu Material, Design und Kunst stehen bei uns im Vordergrund.

Besteht euer Sortiment ausschließlich aus Tüchern?
Unsere ersten Kollektion beinhaltete neben Tüchern und Schals auch T-Shirts, Jacken, Hoodies, etc. In der Winterkollektion 10/11 haben wir uns ausschließlich um Tücher gekümmert und Stoffe entworfen. Für Sommer 2011 planen wir aus diesen Stoffen eine kleine DOB-Kollektion zu verwirklichen.


Aus welchen Materialien bestehen die Tücher?
Ausschließlich Seide, Baumwolle sowie Gemische aus beiden, als Chiffon, Satin und Jersey.

Woher stammt deine Inspiration für die aktuelle Kollektion?
Da Vogelwerk kein klassisches Modehaus ist und daher auch andere und freiere Wege gehen kann, gibt es in den Kollektionen nicht die "eine" Inspiration. Wir suchen ein Thema und arbeiten daran bis wir eine Selektion aus 2-5 Halstüchern daraus schöpfen können. Kollektionen bestehen so oft aus mehreren Themen. Allgemein kann man sagen das fast jedes Halstuch etwas mit stilisierten programmatischen Verläufen zutun hat. Das ist quasi der grundlegende Gedanke hinter den Tüchern, dem Design.

Warum Hamburg und nicht Berlin? :)
Jeder ist in Berlin.

Welches Publikum spricht ihr an?
Wir haben die Erfahrung gemacht das alle Menschen die ein Gespür für Schönheit und Stil besitzen unsere Tücher lieben. Für genau diese Menschen entwerfen wir moderne und ungesehene Stoffe um sie zu inspirieren, zu begeistern und zu verführen.

Wie vertreibt ihr eure Produkte?
Ab diesem Sommer sind wir auf der Premium vertreten und präsentieren unsere Kollektion dem Fachpublikum. Ein Onlineshop steht in den Startlöchern und die Suche nach Deutschen und Internationalen Agenten haben wir gerade begonnen.

Wie sehen die nächsten Schritte für Vogelwerk aus?
Eine kleine feine DOB Kollektion für den Sommer 2011.

Wie würdest du deinen eigenen Stil beschreiben?
Mode ist optisch: Bilder sagen mehr als Worte.

Vielen Dank Daniel!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen