den Augenblick erkennen, den Moment erleben

27. Februar 2010

gelesen: Nouvelle-Vis




Julia und Sandrine habe ich schon hier vorgestellt. Mich freut es sehr, euch heute das neue "Baby" von den beiden vorstellen zu können.

Seit wenigen Tagen stellten sie das Online Magazin "Nouvelle-Vis" online. Ein Magazin, das ihr Blog ablöst und dennoch die interessanten Themen in eine neues Design fasst.

Einige Fragen habe ich Julia hierzu gestellt, sodass wir einen guten ersten Einblick bekommen können.






Bitte beschreibe kurz, was sich hinter "Nouvelle-Vis" verbirgt.
Nouvelle-Vis ist ein Online Magazin, das seit 2008 vorerst als Blog bestanden hat und das seit dem 15. Februar dieses Jahres jeden/jeden zweiten Monat als Internet Magazin im Internet und als PDF zum speichern und ausdrucken erscheint. Wir sind eine kleine Redaktion die sich mit den Themen Mode, Lifestyle und Kunst intensiv und kritisch auseinandersetzen. Zudem organisieren wir für jede Ausgabe mehrere Shootings und arbeiten eng mit verschiedenen Labels zusammen.

Auf welche Themen setzt ihr den Fokus?
Unseren Schwerpunkt bei der Themenauswahl setzen wir auf das Zeitgeschehen, dass was uns und unsere Umwelt, Umgebung beschäftigt.

Warum der Wechsel von einem Blog zu einem Magazin?
Weil wir es ernst meinen, mit dem was wir machen und es für uns wichtig ist, sich kreativ immer weiterzubilden. Zudem lieben wir es, uns intensiver mit Themen auseinanderzusetzen und diese auch außerhalb eines Blogs zu veröffentlichen. Die Nachhaltigkeit ist für uns essenziell.

Wie oft erscheint das Magazin?
Eine ganze Ausgabe erscheint jeden zweiten Monat. Das heißt im Jahr 6 Ausgaben. Jedoch aktualisieren wir jeden Monat die Plattform bzw. einige Rubriken wie die Shootings, All eyes on und Streetstyle.

Was erwartet die Leser in der aktuellen Ausgabe?
Denkansätze zum Thema Selbstdarstellung, Fakten über das Modelgeschäft und damit auch unsere Meinung, ebenso wie die Kritik an der Brigitte Initiative, ein spannender Reisebericht, zwei Fotostrecken (ab März drei), einen vielseitigen Künstler und ein toller Kurzfilm, ein wenig Gehirnjogging auf die absurde Art und Weise und vieles mehr. Have fun!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen