den Augenblick erkennen, den Moment erleben

26. Oktober 2009

meine Lieblingsjeans

Habe ich euch schon einmal meine Lieblingsjeans gezeigt? Nein? Das Bild zeigt sie. Sie hat die perfekte Waschung, die Taschen sitzen an der richtigen Stelle, sie macht mich wunderbar schlank und ich kann sie zu Allem tragen. Ich liebe sie einfach. Ich habe nur ein kleines Problem. Sie hat zwei Risse am Knie. Ja, jetzt noch unscheinbar, aber da sie vom bekannten Schweden abstammt, ist es klar, dass es nicht bei den kleinen Rissen bleiben wird. Also habe ich meine Suche nach der neuen "Lieblingsjeans" begonnen. Und ich schreibe bewusst begonnen. Denn es erweist sich immer wieder als äußert schwierig, die richtige Jeans zu finden.
Voller Freude auf diesen Shoppingtag - ich hatte an diesem Tag besonders viel Zeit - trat ich in den Laden No. 1 ein. Mit meinen Augen inspizierte ich die Regale und Ablagen des Geschäfts. Doch in dem kurzen Augenblick sackte meine Hoffnung ab und ich stand schon wieder vor der Tür. Im Laden No. 2 gab es überhaupt keine Jeans, im Laden No. 3 probierte ich ein paar Hosen an, dessen Waschungen an mir dann doch nicht so gut aussahen. Bei meinem nächsten Versuch in meinem favorisierten Laden No. 4 half mir die junge Angstellte weiter. Zuerst musste ich nämlich nach der passenden Größe suchen. Ich zwängte mich in Jeans rein, die die Dame mir brachte, doch der Knopf wollte einfach nicht zugehen. Bei der nächsten Hose war der Bund zu hoch und die nächste passte endlich. Aber der Stoff gefiel nicht wirklich und meine recht langen Beine sahen nun um einige Centimeter kürzer aus. Ok, ein neues Modell musste her. Nach sieben weiteren Versuchen ging ich jedoch entmutigt aus dem Geschäft. Nichts hatte ich finden können. In vier Läden war ich noch drin, fasste jedesmal Mut, schraubte meine Ansprüche runter und probierte diverse Jeanshosen an. Wie ihr euch sicher denken könnt, hatte ich keinen erfolg und bin ohne Einkaufstaschen einen Kaffee trinken gegangen, um mich von diesen Strapazen zu erholen.
Wahrscheinlich muss ich einfach wieder auf den Wintersale waren, mit den Katalog schnappen und nach Herzenslust Jeanshosen bestellen. Denn so bin ich zu meiner aktuellen - und bald kaputten - Lieblingsjeans gekommen.
Und bis dahin weitre Kaffee trinken oder nach etwas Anderem Ausschau halten.

Dieser Artikel ist in Berlin entstanden. Nachdem ich den Aufruf zur Blogparade las, wollte ich den Text im Rahmen dessen erwähnen.

Kommentare:

  1. Ich habe heute auch meine Lieblingsjeans gepostet. Bei mir und neuen Jeans ist häufig die Länge ein Problem, besonders beim Schweden.

    AntwortenLöschen
  2. @ Nicole: das ist meine erste Jeans, die ich dort bestellt habe und sie passt.. aber ich weiß nicht, wie es bei den anderen Jeanshosen ist..

    AntwortenLöschen