den Augenblick erkennen, den Moment erleben

30. September 2009

für immer und ewig

(Tim Walker)

In eine Freundschaft oder Beziehung, die einem wirklich wichtig ist, investiert man viel. Man nimmt sich Zeit, trägt Lasten miteinander, erzählt bzw. offenbart seine Gedanken. Der Charakter formt sich - man lernt evtl. sich selbst zurückzuhalten, dem andern den Vortritt zu gewähren, die eigenen Probleme nach hinten zu stellen. Was passiert mit solchen Freundschaften, wenn man eine größere Entfernung zwischen sich hat. Kann man diese Distanz mit Internet, Telefon und Besuchen überbrücken? Oder ist einem die Beziehung auf einmal nicht so viel wert, weil man sich noch mehr darum kümmern und bemühen muss? Ist man dann kraftlos und unmotiviert und entfernen sich dann zwei Menschen, die sich so vertraut waren? Oder war eine Beziehung dann schon immer nicht wirklich echt? Was ist eine echte Freundschaft? Es gibt die zwischenmenschlichen Beziehungen, die nie wirklich fest sind, aber immer bestehen. Ist das etwa die bessere Alternative?

Innerhalb des nächsten Jahres wird sich in meinem Freundeskreis sehr viel verändern. Leute ziehen weg, heiraten, bekommen Kinder und bauen eigene neue Freundschaften auf. Ich bin nicht wehmütig, sondern frage mich manchmal einfach nur, wer mir dann als Freund bleibt und mit wem ich mich auseinanderlebe. Und ich freue mich auch darauf. Weil die Beziehungen, die ich jetzt habe und die weiterhin bestehen, mich als Person verändern und zu dem Menschen machen, der ich jetzt bin bzw. dann später sein werde.

29. September 2009

Entscheidung gefallen


Jetzt ist es sicher - in der kommenden Woche sind mein Lieblingsmensch und ich für vier Tage in Berlin! Gebucht ist unser Hotel und die Bahnfahrt, rausgesucht schon einige Shops und Kulturzentren. Aber ich würde mich auch über eure Tips freuen? Welche Cafés empfehlt ihr? Wohin sollten wir unbedingt gehen?

28. September 2009

Große Konspiration, 2004, Mischtechnik auf Nessel auf MDF, 180 x 200 cm


Die Ausstellung "Konspirationen" von Volker Stelzmann läuft seit Samstag, den 26.09.2009 in Der Kunsthalle Jesuitenkirche in Aschaffenburg.
"Hauptthema des malerischen und grafischen Schaffens von Volker Stelzmann ist der Mensch, dessen Befindlichkeit er im Kontext aller Lebensprozesse immer neu auslotet."
Da ich bisher noch keine Möglichkeit hatte, mir diese Ausstellung anzuschauen, kann ich außer dem Flyer keine Informationen bieten.
Eintrittspreis: 4,00 € (bzw. 3,50 €)
Öffnungszeiten: Dienstag 14-20 Uhr / Mittwoch - Samstag 10-17 Uhr

26. September 2009

und hier ein paar Fotos vom Flohmarkt

Flohmarkt ausgeraubt

so komme ich mir vor... auf so vielen unterschiedlichen Ständen habe ich diese ganzen Dinge ergattert. Lustige Gespräche mit den Verkäufern, tolles Wetter und Fahrradfahren.


24. September 2009

A soft wind is blowing across our wint...

Das französische Label American Vintage bietet in der Herbst/Winter Kollektion wieder Basics, wie Shirts und Tops, aus feinen und natürlichen Stoffen (z.B. Seide und Kaschmir). Mir gefällt das Lookbook sehr gut, weil es den Namen des Herstellers so gut wiederspiegelt und einen Wiedererkennungswert hat.





23. September 2009

Blumenmädchen

Brosche an Haarreif

ein Herz für Mama

meine Mutter hat diese drei Stoffherzen für mich gemacht

laid-back rock fashionista

Bei dem Fashion-Event des Pulse&Vogue habe ich einige hübsche Sachen mitbekommen. Der supergroße Katalog von Gestuz ist eines dieser Dinge. Ich habe mal einige Seiten davon abgelichtet, um euch das nicht vorzuenthalten. Viele Kleider, dominierendes Schwarz, Musterstrumpfhosen, Leder und Wolle sind die Merkmale dieser Saison.





Krumme Dinger


Wer hat sie noch nicht gesehen? Eine schön geformte, knallgelbe aufgesprühte Banane. Zu sehen ist sie auf Fassaden von Museen, Galerien und öffentlichen Anstalten. Diese Banane wird als Auszeichnung gesehen, als Qualitätssiegel. Dahinter steckt der Kölner Künstler Thomas Baumgärtel, der Bananensprayer. An ca. 4000 Orten findet man dieses Symbol - die Banane, als Geschenk an die Kunstinstitutionen.
Für mehr Infos und Fotos hier klicken.


Die aktuellen Ausstellungen:

28. August - 18. Oktober 2009: "Heimspiel"
Kölnbilder in der bauraum GmbH, Kranhaus 1 Mitte, Im Zollhafen 18, Köln
Finissage: 16. - 18. Oktober
www.bauraum-gmbh.de

19. September - 22. Oktober 2009: "Kisten, Kästen, Goldstücke"
Einzelausstellung in der Galerie Fischerplatz Ulm
Eröffnung: 18. September 2009
(geplantes Projekt: Brandenburger Tor)

21. September 2009

je t´aime

Circa ein Jahr ist es nun her. Kurzfristiges Buchen, Tickets einen Tag vorher erhalten, vollgepackte Koffer, wundervolles Herbstwetter. Unsere Tour de Paris war eine besondere Erfahrung. Und momentan ist mein Fernweh so groß. Berlin oder Paris? So richtig entscheiden kann ich mich nicht.. Am liebsten beides, obwohl ich weiß, dass das nicht möglich sein wird. Paris ist so eine unglaublich beeindruckende Stadt. Die vielen kleinen Brasserien, Jazz-Musiker auf der Straße, die typischen Touristen-Punkte, die überteuerten Cafés, der Butte Montmartre mit den hübschen Geschäften, die Parks, die U-Bahnen, die Leute... So faszinierend.








going to the cinema

Samstagabend war ich in Aschaffenburgs Programmkino "Casino". Ich war vorgestern zum ersten Mal in meinem Leben drin. Kann leider auch nicht erklären warum. Dieses wunderschöne kleine Kino mit seinen zwei Spielhäusern und dem netten Café liegt mitten in der Altstadt von Aschaffenburg. So viel erstmal zu diesem tollen Kino. In der Vorschau bin ich kurz aufgeschreckt. Zu sehen waren ua. mein Lieblingsmensch und ich! Der Fotograf Harald Hufgard aus Aschaffenburg, der meinen Lieblingsmenschen und mich vor einem Jahr fotografiert hat, hat in seiner Werbung ein Foto von uns eingefügt. Wirklich witzig.
Zu dem Film "Schande" möchte ich nicht viel schreiben, auch wenn er mir gefallen hat. Für mich ist die story an sich ziemlich grausam, so dass ich gar nicht viel darüber nachdenken möchte. Hier aber ein Auszug aus film.de:
David Lurie, 52 Jahre alt und zweifach geschieden, unterrichtet romantische Literatur an der Universität in Kapstadt. Der jung gebliebene Don Juan verführt eine seiner Studentinnen. Doch schon bald nimmt die Affäre eine unheilvolle Wendung und Lurie wird entlassen. Er sucht Zuflucht bei seiner alleinstehenden Tochter Lucy, die eine abgeschiedene Farm auf dem Land bewirtschaftet. Doch die Zeiten haben sich geändert: Der tiefe gesellschaftliche Graben ist bis ins Herz Südafrikas vorgedrungen. Die brutalen Konsequenzen machen auch vor ländlichen Gegenden nicht halt. Und die scheinbare Idylle verwandelt sich in einen Albtraum.

20. September 2009

gehört

Schon vor der Heirat mit dem französischen Präsident Nicolas Sarkozy gehört und geliebt. Eine perfekte Mischung aus Chanson und Blues. Außer ihrem Aussehen (siehe der Pony) gefällt mir ihre Stimme. Etwas verraucht, dunkel und tief.


(leider ist es mir zur Zeit nicht möglich, ein Video einzufügen)

19. September 2009

shot



Ich folge dem Aufruf von Moraki und zeige euch einige meiner liebsten Kopfbedeckungen.

18. September 2009

Scan´s


Gestern waren mein Lieblingsmensch und ich auf der "Scandinavian Night" im Pulse&Vogue Shop in Frankfurt. Die neuen Kollektionen von Filippa K, Acne, Gestuz, By Marlene Birger, Pop Cph, ADD, Black Lily und UGG wurden bei Sekt und Häppchen vorgestellt.


Wenn jemand die Möglichkeit hat, nach Frankfurt zu kommen, sollte er unbedingt hier vorbeischauen. Die Mädels sind super nett, der Laden hat eine schöne schnuckelige Größe und wundervolle ausgewählte Klamotten.