den Augenblick erkennen, den Moment erleben

13. Oktober 2015

Auszeit auf Kreta


Sieben Tage Auszeit. Das tat gut und war notwendig. Der Laptop blieb zu Hause, drei Blogposts waren vorbereitet, die Hausarbeiten gab ich kurz vorher ab und somit konnte ich im wahrsten Sinne des Wortes abschalten. Endlich wieder Romane lesen.


Siri Hustvedt entführte mich in die New Yorker Kunstwelt und in das Leben zweier Familien. So wie sich Freundschaften und die Liebe verändern, so gibt es auch einen Wandel im künstlerischen Prozess. Tragisch und traurig, ich weiß nicht, ob auch hoffnungsvoll, so wahr, wie eben das Leben sein kann.

Ernest Hemingway nahm mich mit auf eine gefährliche und anstrengende Reise auf das Meer. Der alte Mann und sein Merlin, der größer war, als alle Merline, die er bisher gesehen und gefangen hatte. Die Haie, die ihm das Leben schwer machten. Ich litt mit und hoffte, dass der Mann dieses Abenteuer überstehen würde.

Martin Walser ließ mich noch unaufgeregt stehen. Das Gespräch in Form von Briefen eines (verheirateten) Schriftstellers, der völlig von einer (verheirateten) Theologin verzaubert wurde und nun mit ihr in einem Briefwechsel steht, lässt mich in den ersten fünfzig Seiten kalt.


Was habt ihr in der letzten Zeit gelesen? Und was ist euer aktuelles Lieblingsbuch?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen