den Augenblick erkennen, den Moment erleben

17. März 2015

Paris in meinen Gedanken: ein Reiseführer


PARIS in meinen Gedanken - eine Woche lang teile ich meine Sehnsucht nach der wunderbaren Stadt mit euch. 
Ständig sammle ich Links und Berichte und stelle nun eine Auswahl davon zusammen. 


In der Reisevorbereitung komme ich nicht an Reiseführern vorbei. Dabei spielt es keine Rolle, ob digital oder analog. Ich finde es einfach spannend, welche Ideen andere haben und welche Orte sie als besonders wichtig erachten. Es ist nicht so, dass ich dann alles übernehme, sondern vielmehr eine Auswahl der Tipps treffe. Nicht selten mache ich Screenshots von tollen Instagram-Bildern oder notiere mir Adressen in mein Notizbuch. Und wenn ich ein Reise gebucht habe, greife ich wieder darauf zurück und entscheide dann spontan, was ich sehe, wohin ich gehe und wo ich einkehre.

Ein neues Beispiel für einen Reiseführer in Buchform habe ich letztens geschenkt bekommen. Ein perfektes Wochenende in... Paris. Der Titel klingt schon einmal spannend. Denn 72 Stunden sind nicht lange für eine so große Stadt.

Was mir an diesem Reiseführer so gut gefällt:
Die Mischung macht's! Ich finde den Reiseführer interessant, weil es nicht nur typische Ausflugsziele nennt, sondern seinen Schwerpunkt auf einzelne, sehr trendige Adressen legt. Es werden also Lieblingsorte mit einer Beschreibung und einigen Fotos vorgestellt. Oft folgen auch Interviews mit den Betreibern oder Rezepte zum Nachkochen. Im letzten Teil gibt es kurze Infos rund um die Stadt unter der Kategorie smart travelling. Also wirklich sehr kurze Kapitel zur Architektur, zu den Museen, Joggen im Park, Lebensmittelmärkte, usw. Im Anhang kann man außerdem noch eine Karte aufklappen, die mir jedoch zu wenig informativ ist, weil nur die wichtigsten Straßen gekennzeichnet sind.

Wie kann ein Café Popelini heißen?! (Ich muss echt lachen.) Vielleicht probiere ich tatsächlich mal die Ile flottante et tarte aux pralines roses aus. Und wenn ich es mir leisten könnte/wollte, dann würde ich eine Nacht im Jules & Jim Hotel übernachten.

Ein Blick in das Buch lohnt sich also sehr. Im Vergleich zum 36 hours Reiseführer, den ich letztens vorgestellt habe, ist dieser Guide deutlich informativer. (Wobei mir beim 36 hours Reiseführer die Landkarten und die allgemeine Aufmachung besonders gut gefallen.)








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen