den Augenblick erkennen, den Moment erleben

1. April 2014

gelebt

Ein neuer, schöner Frühlingsmonat startet und es erwarten uns wieder ganz besondere Momente im April. Ich werde glücklicherweise noch von den fiesen Baum- und Blütenpollen verschont und genieße die Zeit meistens im Freien. Mir fehlte in den letzen Monaten ein wenig die Rubrik gelebt, ein Rückblick über die letzten Wochen. Ich lasse sie wieder zwei Mal im Monat aufleben. Hallo 1. April! Tschüss toller März.


gelebt: Fassenacht direkt vor der Tür und zum ersten Mal im Leben Bonbons gefangen, aber unverkleidet; ein tolles Käse-Wein-Date mit zwei Freundinnen bei mir zu Hause; viel spazieren gegangen; Picknicke am Rhein; einen Schminkkurs mitgemacht; sehr viele liebe Freunde getroffen; Besuch von einer "Internet-Mami-Freundin"; im Wildpark Hirsche, Ziegen und andere Tiere gesehen; Frühjahrsputz im Kinderzimmer
geliebt: Tulpen, Rosen, Ranunkeln
ausgestellt: Ausstellung zur Emy-Roeder-Preisverleihung im Kunstverein Ludwigshafen, Kunstpause für Mamas im Städel
gehört: Glory Box von PortisheadI'll be waiting von Lenny Kravitz
gesehen: Der Vorname (hach, der französische Humor, was habe ich gelacht); Synecdoche, New York; Star Wars (zum aller ersten Mal!); The Descendants
gelesen: Die Liebe einer Frau von Alice Munro (Literaturnobelpreisträgerin 2013), Brigitte Mom
geklickt: weil ich gerade auf der Suche nach einer Lederjacke bin: let's talk about leather jackets, die Wohnung von Mimmi Staaf
getrunken: Kusmi Tea und Cupper Tea
gegessen: Paprika-Blitz-Pesto (lecker!)
gelernt: es gibt ein Wort für Selbstportraits von Müttern: melfies
gekauft: ganz viele Kosmetikprodukte, Babykleidung und Bücher auf dem Kinderbasar, Teppich, Spiegel und andere Dinge für die Wohnung im Ikea
gefreut: Paris-Urlaub geplant und gebucht
geärgert: über einen sinnlosen Termin bei einer Tagesmutter
gewünscht: dieser umwerfende Mantel von Burberry, diese Sandalen und dieser perfekte Lippenstift (RD305)


Kommentare:

  1. Ich freue mich, dass du diese Rubrik wieder aufleben lässt!
    "Der Vorname" möchte ich mir schon lange anschauen. Diesen Monat läuft das Stück, auf dem der Film basiert im Kammerspiele-Theater in Mainz. Da will ich gerne hin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich auch. Es hat gefehlt!
      Das klingt interessant. Werde mal schauen, wann die Aufführungen sind. Der Film ist große Klasse!

      Löschen